Wie funktioniert Neurofeedback:

Ist eine schmerzfreie Therapieform, die vor oder mit Medikamentengabe  ohne Nebenwirkungen angewandt werden kann. Sie setzt an der Ursache der Störung an.  Die Gehirnaktivitäten werden über ein EEG Gerät gemessen und per Monitor visuell dargestellt. Jede mentale Veränderung zeigt sich vereinfacht auf dem Bildschirm. Unwillkürliche Aktivitäten werden dadurch sichtbar gemacht, bewusst kontrolliert und beeinflusst. Beispielsweise erlebt der Teilnehmer seine Konzentriertheit über den Monitor als laufender Film, seine Unkonzentriertheit dagegen als Filmstopp. Dadurch findet eine spontane Belohnung (der Film läuft) oder „Bestrafung“ (der Film stoppt) statt und das Gehirn sucht unbewusst nach der richtigen neurologischen Einstellung,  um im Zielmodus „Konzentration“ zu bleiben.

Die Wirkung von Neurofeedback ist wissenschaftliche anerkannt und in Studien belegt. Es wurde festgestellt, dass Personen mit  ADHS einen  anderen neurologischen Zusammenhang zwischen seinem Verhalten und seinem Aktivitätsmuster aufzeigen als nicht betroffene Personen.