Neurofeedback in der Lerntherapie

Wir nutzen diese wissenschaftlich anerkannte Methode zur Verbesserung der für das Lernen und Arbeiten notwendigen Gehirnaktivitäten.  Bestimmte Verhaltensleistungen stehen in einem direkten Zusammenhang mit entsprechenden Gehirnwellenmustern, die mit Hilfe des in der Lernwarte genutzten Biosystems Mindfield sichtbar gemacht werden. Der Schüler bekommt drei bis fünf  Sensoren auf dem Kopf befestigt, sodass darüber die Hirnströme auf einem Computer dargestellt werden. Während auf dem Schülerbildschirm eine Animation läuft, verfolgt der Therapeut die Hirnaktivität auf seinem  Kontrollbildschirm. Durch das unmittelbare Feedback – der Film läuft, solange der gewünschte Wert von beispielsweise Wellen zur Aufrechterhaltung der Aufmerksamkeit nicht überschritten wird, sinkt dagegen die Aufmerksamkeitsleistung, stoppt der Film. Dadurch erhält der Teilnehmer ein unmittelbares Signal, woraufhin das Gehirn automatisch nach einer Lösung sucht, um den Film am Laufen zu halten und versucht entsprechend die Aufmerksamkeit zu steigern.  Das Gehirn lernt also, auf diese Zustände Einfluss zu nehmen.  In der Lerntherapie wird Neurofeedback als Aufmerksamkeits- und Konzentrationstraining hervorragend eingesetzt. Neben der Motivation und einem guten Selbstvertrauen stellen diese Fähigkeiten das Fundament zum weiteren Lernen dar.

Auf der nächsten Stufe werden die Teilleistungen, also das Unterscheiden ähnlich klingender Töne, z.B.: d/t, g/k, a/e/i  ebenso wie das Unterscheiden ähnlich aussehender Buchstaben z.B.:  m/n  d/b trainiert, ebenso wie das Zergliedern und erkennen einzelner Wortsegmente.

Im Weiteren wird je nach bisherigem Leistungsvermögen das gründliche und korrekte Lesen geübt,  sowie  das lautgetreue Schreiben aufgebaut. Sofern diese Grundlagen sicher verinnerlicht sind, wird der Schüler lerntherapeutisch schulisch eng begleitet: Wissenslücken werden aufgearbeitet, Inhalte individuell und einfühlsam erklärt, Satzbau und Inhalte erschlossen.

Jedes Kind wird dort abgeholt, wo es Bedarf hat, sodass effizient und individuell eine sinnvolle Förderung stattfinden kann, die aufgrund der Ganzheitlichkeit auch in den anderen Fächern eine Leistungssteigerung erwarten lässt.

Nur durch das fundierte Konzept, ist nachhaltiges Lernen möglich, welches sich von dem kurzfristigen isolierten Informationspauken elementar unterscheidet, da hier Fähigkeiten aufgebaut werden und zu einer gesunden und starken Persönlichkeit fördern, die fähig ist, intelligente Lösungen aus vorhandenem Wissen zu erschließen. Damit Ihr Kind tatsächlich das leistet, was es leisten kann, nicht mehr aber auch nicht weniger!