Psychotherapeutische Heilpraktikerin und ausgebildete Legasthenietrainerin

Im Januar 2004 habe ich in Reinfeld die Lernwarte gegründet.

Wie kam ich dazu:
1997 zeigte meine Tochter in der zweiten Klasse große Schwierigkeiten beim Schreiben und Lesen. Sie verdrehte Buchstaben, ließ welche aus, fügte einige hinzu, schrieb über Kopf oder am Zeilenende spiegelbildlich zurück. Es war ein Chaos in den Heften. Während sie aber Inhalte gut verstand, kreativ war und noch immer mit Freude das Drunter und Drüber zu beherrschen versuchte, schlich sich doch der Frust in ihren Kopf und ich wusste, sie braucht irgendetwas anderes, als tägliches Lernen in Form von Wiederholung. Das war der Beginn und sie wohl mein bester Lehrer für meine heutige Arbeit. Nicht ohne Stolz möchte ich erwähnen, dass sie zwischenzeitlich ihr Abitur hinter sich hat und studiert. Man kann also trotz einer isolierten Lese- und  Rechtschreibstörung ein Abitur schaffen, die Freude an Wort und Schrift behalten und ein Studium absolvieren.

An dieser Stelle möchte ich meiner Tochter Ruby danken, für die Geduld, die sie mit mir hatte. Sie war es, die mich inspirierte, etliche Weiterbildungen zu machen, Bücher über Bücher zu wälzen, mich auszutauschen und mein Wissen heute zu nutzen und weiterzugeben. Ebenfalls bedanke ich mich bei meiner Tochter Tina, die mir oft mit lieben Worten und positiver Kritik zur Seite stand und meinem Sohn Joshi, der wahrlich eine Herausforderung war, die theoretischen Methoden auf Praxistauglichkeit zu testen!